Sonntag, 19. Juni 2016

Pizzastein24

Hallo meine Lieben!

Heute Abend hab ich noch einen tollen Produkttest für Euch.
Gestern bekam ich ein tolles Testpaket, wo ich mich total drauf gefreut habe.
Ich durfte von Pizzastein24 einen Pizzastein testen.

Das Paket war super schnell da. Nach nur 1 Tag konnte ich den 
Pizzastein schon in meinen Händen halten. 
Der Mailkontakt mit Herrn Bischof vorher war total nett.
Das Paket war sehr schwer. Der Pizzastein war richtig gut mit 
Knallfolie und Styropor verpackt.
Über die Knallfolie hat sich mein Sohn sehr gefreut :-)



Natürlich mussten wir den Stein gestern Abend sofort ausprobieren.

Jetzt aber erst mal ein paar Informationen zum Pizzastein

Der Pizzastein besteht aus hochwertigem Schamotte und ist somit aus dem selben Material wie Steinbacköfen hergestellt werden.
Schamotte wird aus feuerfestem Ton, gemahlenem Schamotte, verschiedenen Sanden und anderen Naturprodukten hergestellt.
Er ist lachsrosa und man kann ihn auf beiden Seiten der glatten Fläche benutzen.
Der Pizzastein ist 40 x 30 x 3 cm groß und wiegt 6,5 kg.
Man kann ihn bei Temperaturen bis zu 1200 Grad aussetzen. 
Er ist auch für das offen Feuer oder den Gasgrill geeignet.

Anwendung


Der Stein wird 30 - 60 Min. bei 250 - 280 Grad Umluft auf dem Rost in der untersten Schiene vorgeheizt.
In der Zeit kann man die Pizza auf der gemehlten Holzschaufel vorbereiten.
Die Umluft wird nach der Vorheizzeit ausgeschaltet.

Mit kurzen ruckartigen Bewegungen löst man die Pizza leicht von der Holzschaufel und mit ruckartigem Wegziehen der Holzschaufel wird die Pizza auf den Pizzastein gelegt.
Das funktioniert richtig gut. Ich war erst ein bisschen skeptisch, ob ich die Pizza unbeschadet auf den Stein bekomme - wurde jedoch eines Besseren belehrt.
Jetzt wird die Pizza je nach Temperatur 4 - 7 Minuten im Ofen gelassen.
Meine Pizza hatte ich etwas länger drin.

Wenn der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist, könnt ihr die Pizza aus dem Ofen holen.
Die Pizza war total lecker. Sie schmeckt wie in einer guten Pizzeria. 
Der Boden und der Rand waren richtig knusprig.



Zum Saubermachen eignet sich ein trockenes oder nur ganz leicht feuchtes Tuch oder ein Küchenschwamm. Natürlich darf der Pizzastein nicht in die Spülmaschine. Er würde sich mit Wasser voll saugen.

Auf dem Pizzastein kann auch Brot gebacken werden.

Ich bin total begeistert von dem Pizzastein. 
Die Pizza ist echt klasse.

Vielen Dank an Herr Bischof und Pizzastein24 für den tollen Produkttest!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen